Jahresrückblick 2018

Liebe Tierfreunde

Es freut mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir abermals auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.
Von Januar bis Dezember 2018 wurden wieder an die 40 Katzen und Kater kastriert.

An unseren derzeit drei superguten Pflegeplätzen sind momentan je 2 Katzen untergebracht.
Die Nachkommen „wilder“ Eltern werden dort mit bewundernswertem Engagement und sehr viel Zuwendung, sprich Zeiteinsatz an Menschen gewöhnt. Wir sind diesen wahren Tierfreunden dafür unendlich dankbar.
So öffnet sich für diese „Glückspilze“ ein Weg aus Kälte, Angst und Ungewolltsein hin in ein geborgenes Zuhause.
Auf diese Weise konnten im zurückliegenden Jahr bereits 4 Katzen und 3 Kater einen liebevollen Lebensplatz finden.

Sehr erfreulich ist, dass im Zentrum von Waltershausen keine unkastrierten Strassenkatzen mehr ihr Dasein fristen.
Aber leider gab es wieder, wie jedes Jahr, Katzennachwuchs in verschiedenen Gartenanlagen und an anderen Plätzen.
Sogar auf dem REWE-Parkplatz im „Neubaugebiet“ wurde ein 6-wöchiges Katzenbaby in einem Schuhkarton bei grösster Sommerhitze ausgesetzt. Es hatte riesiges Glück, dass es noch rechtzeitig entdeckt wurde. Mittlerweile hat das Katerchen ein liebevolles Zuhause gefunden und sich zu einem kleinen „Draufgänger“ entwickelt.

An dieser Stelle möchte ich wieder daran erinnern, dass wir immer noch gute und geeignete Pflegeplätze suchen – ebenso wie Aktivmitglieder für die verschiedensten Bereiche – z.B. Fahrer oder für kleine administrative Aufgaben. In unserem Flyer findet sich mehr dazu unter: www.strassentiger-waltershausen.de

So erfreulich jede einzelne geglückte Kastration oder Rettungsaktion auch ist, wir können leider bei weitem nicht allen Tieren helfen, die darauf angewiesen wären.
Dies einerseits aufgrund fehlender geeigneter Aktivmitglieder und andererseits vor allem deshalb, weil verantwortungslose Katzenhalter ihre Tiere nicht rechtzeitig kastrieren lassen und somit immer wieder für „Nachschub“ sorgen.
Wir hoffen deshalb sehr auf die baldige Einführung der Katzenschutzverordnung – so, wie sie bereits in verschiedenen Kommunen Thüringens wie z.B. in Erfurt oder seit kurzem auch im Landkreis Gotha besteht. Nur so gäbe es eine Grundlage für die Beendigung des Elends der freilebenden Katzen – zumindest in ferner Zukunft.

Zum Schluss aber noch das Beste: Im Oktober konnten wir das 10-jährige Jubiläum der Gründung unseres Vereins begehen.
Nur schon die Tatsache, dass in diesen 10 Jahren mehr als 400 Katzen und Kater kastriert werden konnten, ist wirklich ein Grund zur Freude!

Am 13. Oktober 2018 feierte unser Verein zusammen mit Freunden und Unterstützern den erfreulichen Anlass bei Kaffee, Kuchen und einem Gläschen Sekt im schönen Vereinshaus der Stadt Waltershausen.
Wir nutzten die Gelegenheit, uns bei allen An- und Abwesenden, die in irgendeiner Form zur Verbesserung der Lebenssituation der Waltershäuser Strassenkatzen beigetragen haben zu bedanken.
Ein grosses Dankeschön ging auch an die Stadt Waltershausen, insbesondere an das Ordnungsamt, für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung, ohne die das aktuelle Erfolgs-Ergebnis nicht möglich gewesen wäre. Besonders gefreut hat uns dabei, dass unser Bürgermeister, Herrn Brychcy, trotz vollem Terminplan Zeit für einen Besuch fand.
Zum Schluss konnte jeder der an die 30 Gäste ein kleines Geschenk mit nachhause nehmen.
Dies alles ermöglichten Spenden der Firma Zooplus, Thoks und private Spender. Unsere Vereinskasse wurde dafür natürlich nicht angerührt.

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich für Ihre Spenden und Unterstützung, die unsere ehrenamtliche Arbeit erst ermöglichen.
Auch die Futterspenden, die in den in verschiedenen Geschäften aufgestellten Sammelboxen deponiert werden, sind sehr hilfreich. Allerdings reichen sie bei weitem nicht aus, all die vielen hungrigen Mäulchen satt zu bekommen.
Wir müssen nach wie vor Futter zukaufen. Und auch hier können wir leider bei weitem noch nicht alle Bedürftigen versorgen.

Deshalb hoffen wir sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder auf Ihre wertvolle Unterstützung zählen dürfen und wünschen Ihnen ein gutes, gesundes Jahr 2019.


Evelin Romer (Vorsitzende) & Undine Kanitz (stv. Vorsitzende)

Neuigkeiten

Vor genau 10 Jahren, wurde am 18. Novbember 2008 unser Verein STRASSENTIGER Waltershausen e.V. von 7 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen.

Unser Ziel war und ist, möglichst viele Katzenfreunde, speziell die, die sich für heimatlose Strassenkatzen einsetzen, zusammenzubringen.

Nebst der Versorgung dieser Tiere ist unser wichtigstes Anliegen die Kastration der Katzen. (Wir sprechen sowohl bei Katzen als auch bei Katern immer nur von Kastration.)
Dies ist uns in den vergangenen 10 Jahren auch in mehr als 400 Fällen gelungen.

Wer aber nun glaubt, dass das Problem - wenigstens für Waltershausen - „fast gelöst“ ist, hat sich leider geirrt.
Das liegt schlicht daran, dass laufend „Nachschub geliefert“ wird. Und zwar in erster Linie von privaten Katzenhaltern, die ihre Tiere (sowohl Katzen als auch Kater) nicht oder nicht rechtzeitig kastrieren lassen.
Nicht kastrierte, in menschlicher Obhut gehaltene Katzen nehmen beim Freigang unweigerlich Kontakt mit Artgenossen auf, wobei sie kontinuierlich zu ungewollter Vermehrung beitragen.
Und obwohl wir einerseits so viel erreicht haben, müssen wir uns eingestehen, wenn nicht endlich eine gesetzliche Regelung in Form einer KASTRATIONS- UND KENNZEICHNUNGSPFLICHT für alle Freigängerkatzen erfolgt, werden wir selbst langfristig das Problem der Strassenkatzen nicht lösen können.

Unser Verein hat deshalb bei der Stadt Waltershausen einen entsprechenden Antrag gestellt. Uns wurde mitgeteilt, dass sich die Verwaltung schon eine ganze Zeit mit dieser Problematik beschäftigt.
Wir hoffen, dass Waltershausen recht bald dem Beispiel von Erfurt, Arnstadt, den Landkreisen Eichsfeld und Altenburger Land sowie Schleusingen folgt, die diesen Schritt bereits gegangen sind.
Bereits ab 1. Dezember 2018 tritt die Katzen-Schutzverordnung auch für die Verwaltungsgemeinschaft Apfelstädtaue – dazu gehören die Gemeinden Georgenthal, Herrenhof, Hohenkirchen, Petriroda und Emleben – in Kraft.

Nach wie vor sind wir dringend auf sowohl finanzielle wie auch praktische Unterstützung angewiesen, um uns kontinuierlich für die bedürftigen Katzen einsetzen zu können.
In unserem Flyer sind alle Aktivitäten aufgeführt für die wir Verstärkung suchen.

Doch trotz aller Schwierigkeiten haben wir uns nicht davon abhalten lassen, unser Jubiläum gebührend zu begehen.
Am 13. Oktober 2018 feierte unser Verein zusammen mit Freunden und Unterstützern den erfreulichen Anlass bei Kaffee, Kuchen und einem Gläschen Sekt im schönen Vereinshaus der Stadt Waltershausen.
Wir nutzten diese Gelegenheit, uns bei allen An- und Abwesenden, die in irgendeiner Form zur Verbesserung der Lebenssituation der Waltershäuser Strassenkatzen beigetragen haben, zu bedanken.

Ein großes Dankeschön geht auch an die Stadt Waltershausen, insbesondere an das Ordnungsamt, für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung, ohne die das aktuelle Erfolgs-Ergebnis nicht möglich gewesen wäre. Besonders gefreut hat uns dabei, dass unser Bürgermeister Herr Brychcy trotz vollem Terminplan Zeit für einen Besuch fand.
Zum Schluss konnte jeder der an die dreissig Gäste ein kleines Geschenk mit nachhause nehmen.
Dies alles ermöglichten Spenden der Firma Zooplus, Thoks und private Spender. Unsere Vereinskasse wurde dafür natürlich nicht angerührt.

Alles, was wir bisher geschafft haben, war nur gemeinsam möglich.
Deshalb wünsche ich mir und allen Katzenfreunden für die Zukunft eine noch bessere Zusammenarbeit, ein gutes Miteinander, denn: NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK!

Evelin Romer
Vorsitzende STRASSENTIGER Waltershausen e.V.

Bitte besuchen Sie uns auch auf Facebook oder Twitter.
Straßentiger Waltershausen e.V.